Kontroverse

Bei meinem Spaziergang durch das Internet bin ich auf die folgenede Seite gestossen:

http://antitheismus.de/. Dort wird in sehr seltsamer und Bornierter Art und Weise über den Weltgebetstag und die Christenheit polemisiert. Das wollte ich nicht unkommentiert lassen und reagierte wie folgt:

"Was für ein unsachlicher, zusammengestoppelter Blödsinn, gespickt mit Unterstellungen und Diffamierungen, Beleidigungen etc pp. Falls ich Ihnen mit meinem Glauben Schaden zufüge, möchte ich mich bei Ihnen entschuldigen. Millionen von Menschen, die spirituell unterwegs sind, zu beleidigen, ist intolerant, inakzeptabel und eigentlich vollkommen überflüssig.
Wieviel Zeit verbringen Sie damit, einen virtuellen Krieg zu führen gegen die Nächstenliebe, Toleranz und Weltoffenheit, die gerade am Weltgebetstag gefeiert wird? Mit Wut im Bauch und Feuer im Herzen? Gibt Ihnen das in irgeneiner Weise Zufriedenheit?
Ich bin gerne zu einer Diskussion bereit, die sollte aber frei von o. g. Entgleisungen sein. Jeder Mensch ist frei, sich zu bekennen, zum Theismus  oder Atheismus. Wo immer sich Menschen dann zusammenschließen, kommt es leider auch zu Machtstrukturen und -mißbrauch, oft auch zu gewaltigen Irrwegen, die  fürchterliche Folgen zeitigen.
Was ich wirklich kritisiere, ist Ihre polemische und schon menschenverachtende Haltung.
Egal ob Christ, Moslem, Buddhist, Atheist - das ist eine unmenschliche Haltung.
Kerstin Frieboese"

Ich bin gespannt, ob Herr Stößer an einer offenen und differenzierten Diskussion interessiert ist. Es wäre spannend....Ich halte Sie auf dem Laufenden!